2000 // Neue Kreise (LP, CD)

Longplayer, CD, Eigenvertrieb

Aufgenommen im Kinderzimmer mit Shure 58 Imitat und 386-OnBoard Soundkarte.

Out of stock

2000

www.ostsachsen.tk

Diesmal gibts eine ziemliche HipHop-Ladung! Nachdem die Buchrezension schon zu dem Thema war, gibt es hier noch eine kleine Plattenrezension aus dem Bereich. Während aber die (wie man in der Buchrezension schon erfahren konnte…) meisten HipHop – Projekte klare politische Aussagen meiden, bzw. selbst teilweise nationalistische, sexistische & homophobe Texte verfassen, nimmt Chaoze MC was dies angeht ziemlich klare Positionen ein – „strictly antifacist“ eben. Außer politischen Themen verarbeitet er in seinen Themen noch Persönliches und begibt sich dabei teilweise auch aus dem HipHop-Kontext in verschiedene Richtungen wie Ska, Dancehall und auch teilweise Punkrock. Viele seiner Texte drehen sich um Alltags – und staatlichen Rassismus, aber auch generell um linke Politik, Hausbesetzungen etc…Daß dahinter nicht nur Phrasendrescherei steht, wird spätestens klar, wenn man sieht, daß er schon für diverse Demos linker Gruppierungen aus dem süddeutschen Raum die Lautiwagen-Jingles produziert hat. Außerdem war er auch regelmäßiger Gast auf Soli-Konzerten für z.B. die rote Hilfe oder Kampagnen wie „Kein Mensch ist illegal“ etc.. Daß seine CD „Neue Kreise“ (15 Tracks) dann natürlich nicht für Wucherpreise angeboten wird, sondern eher getreu dem DIY-Prinzip zum Selbstkostenpreis (8,53 Euro inkl. Versand) ist klar (die ganze Platte ist übrigens DIY – eigene Texte, Beats, Gestaltung….). Doch wem auch dies zu Teuer ist, dem gibt Chaoze MC auf seiner Homepage auch noch die Möglichkeit das Teil inklusive Booklet für ganz umsonst runterzuladen…wenn das mal kein Beweis für antikapitalistisches Engagement ist…Für weitere Infos oder zum downloaden schaut euch seine Homepage an (…) – sehr empfehlenswert!!!!

error: Nix, da! ;)